Videoüberwachung Ein umfassendes Lösungsangebot für alle Anforderungen

Tipps zur Beleuchtung

 

Schlechte Lichtverhältnisse sind eine der häufigsten Ursachen für eine schlechte Bildqualität. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, muss die Beleuchtung im Sichtfeld der Kamera stark und ausgewogen genug sein. Zudem sollte das Licht auf das Objekt und nicht direkt auf das Objektiv scheinen. Eine ungleichmäßige Ausleuchtung kann verschiedene Ursachen haben, wie beispielsweise der Einsatz von Strahlern, zu starkes Sonnenlicht, reflektiertes Licht oder einfach zu wenig Licht. Fällt viel Licht auf das Objektiv, führt das zu starken Kontrasten. Dadurch kann das Gesicht einer Person im Schatten verborgen sein, was die Identifikation schwierig, wenn nicht gar unmöglich macht. Bei ungleichmäßiger Ausleuchtung lässt sich auch schwerer klären, ob eine kleine Veränderung im Bild eine reale Veränderung vor Ort darstellt oder lediglich auf die Beleuchtungsverhältnisse zurückzuführen ist. Um diese Probleme zu vermeiden, ist es wichtig, die richtige Kamera und die richtige Beleuchtung zu wählen. Diese beiden Parameter sind voneinander abhängig. Beim Installieren einer Kamera sollte ein dynamischer Bereich gewählt werden, wo sich die Kamera an die Lichtdynamik im Überwachungsbereich anpassen lässt. Außerdem ist zu beachten, dass sich eine Neuausstattung oder Renovierung des Bereichs negativ auf die Lichtdynamik und damit die Leitungsfähigkeit der Kamera auswirken könnte.

Innenbeleuchtung

Herkömmliche Innenbeleuchtung wird von Glühbirnen, Leuchtstoffröhren oder Halogenlampen geliefert. All diese Lichtquellen funktionieren problemlos mit dem Lichtspektrum des Kamerasensors.

Außenbeleuchtung

Die beste Bildqualität wird beim Einsatz von Halogenlampen erzielt. Wenn eine Beleuchtung ausgelöst wird (z. B. per Alarm), sollten Halogen-Glühlampen verwendet werden. Ist die Beleuchtung konstant, sollten Metallhalogenlampen.

Lösungen für größere Einrichtungen

In größeren Einrichtungen ist üblich, bei Nacht Infrarotlicht zu verwenden, weil es für das menschliche Auge teilweise unsichtbar ist. So lässt sich weitgehend vermeiden, dass Wohngebäude in der Nähe durch grelles Licht gestört werden oder potenzielle Eindringlinge durch "gute Sicht" ungewollt Hilfestellung erhalten. Für diese Anwendungen können nur schwarzweiß Kameras, Tag/Nacht-Kameras (IR-Filter im Nachtmodus deaktiviert) und spezielle IR-Kameras eingesetzt werden.

KUNDENMEINUNGEN

  • Sehr geehrter Herr Salvisberg, vielen Dank für die gute Abwicklung unseres Auftrags. Terminlich und qualitativ hat alles super gepasst!
    Vielen Dank!

    R. B. von Lenzburg
  • Alles bestens ! Zuverlässiger Anbieter, bei dem es hinterher keine “bösen” Überraschungen gibt. Preis, Ausführung wie besprochen und Wünsche erledigt ! Kann ich nur weiterempfehlen !

    C. M. von Baden
  • Ich bin sehr zufrieden mit Ihrer Ausführung. Endlich können wir uns wieder sicherer fühlen und die Anlage macht uns jeden Tag und jede Nacht Freude. Die Dienstleistung von Ihnen schätzen wir sehr hoch ein.

    G. Z. von Wohlen
  • Die Eagle Eyes kann ich nur bestens weiter empfehlen! Sehr seriös, von der individuellen Beratung bis zur Ausführung und dem Support.
    Nochmals vielen Dank!

    Ph. L. von Zürich